© APA/AFP/INDRANIL MUKHERJEE

Wirtschaft
01/28/2020

Elektro-SUV aus Indien für den Massenmarkt

Fahrzeug aus dem Hause Tata soll umgerechnet rund 17.800 Euro kosten. Indien ist zweitgrößter Markt für E-Fahrzeuge.

Der indische Autobauer Tata Motors will den Elektroantrieb auf dem Heimatmarkt auch für größere Autos populär machen. Die Firma präsentierte am Dienstag in der Millionenmetropole Mumbai einen Stadtgeländewagen (SUV), das Modell Nexon EV. Zugleich plane Tata ein Netz von Ladestationen und eine Recyclinganlage für alte Akkus, kündigte das Unternehmen an. Tata Motors hoffe so, Elektroautos in Indien zum Massenprodukt zu machen, sagte Geschäftsführer Günter Butschek. Die indischen Großstädte leiden unter erheblicher Luftverschmutzung.

In Indien sind in den vergangenen Jahren viele E-Fahrzeuge hinzugekommen - besonders im Tiefpreissegment. Inzwischen liegt das Land nach Angaben der Internationalen Energieagentur bei der Zahl der E-Fahrzeuge nach China an zweiter Stelle. Viele davon sind aber keine Autos, sondern etwa E-Roller und Elektro-Rikschas. Mehr als 1,5 Millionen dieser Elektotaxis sind in Städten unterwegs.

Der neue E-SUV von Tata soll ab umgerechnet knapp 17.800 Euro zu haben sein - was auch für den indischen Markt relativ günstig ist. Laut Hersteller soll das Auto mit einer Akkuladung 312 Kilometer weit kommen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.