© REUTERS/Ashraf Mohammad Alamra

Wirtschaft
04/04/2020

Dubai will Weltausstellung um ein Jahr verschieben

Expo soll von Oktober 2021 bis März 2022 laufen, trotzdem aber "Expo 2020" heißen.

Die diesjährige Weltausstellung in Dubai soll nach dem Willen der Veranstalter wegen der Corona-Pandemie um ein Jahr verschoben werden. Die Regierung der Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) habe einen formalen Antrag auf Verschiebung eingereicht, teilte das zuständige Internationale Büro der Weltausstellung (BIE) am Samstag mit. Bereits am Montag hatte das Leitungsgremium in Dubai intern getagt. Die Expo soll demnach von Oktober 2021 bis März 2022 dauern, seinen Namen „Expo 2020“ aber beibehalten.

Expo-Büro entscheidet

Eine endgültige Entscheidung der Mitgliedsstaaten des Expo-Büros steht aber noch aus. Die Weltausstellung in Dubai soll die erste in einem arabischen Land sein. Das Emirat hatte sich 2013 in einem Vergabefahren mit 116 zu 47 Stimmen gegen die russische Stadt Jekaterinburg durchgesetzt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.