Die OMV Raffinerie befindet sich in Schweacht

© OMV Aktiengesellschaft

Wirtschaft
04/22/2020

Drastisch: Erste Group senkt Kursziel von OMV von 60 auf 40 Euro

Die Baisse in der Ölbranche sei eine Kaufgelegenheit, schrieb der Erste-Experte Pletser in seinem Bericht.

Die Wertpapierexperten der Erste Group haben in einer Studie zum Öl-Sektor das Kursziel der OMV-Aktien von 60,0 auf 40,0 Euro gesenkt. Die Kaufempfehlung "buy" wurde dagegen von Analyst Tamas Pletser beibehalten.

Die Baisse in der Ölbranche sei eine Kaufgelegenheit, schrieb der Erste-Experte Pletser in seinem Bericht. Der Analyst hob die Aktien des heimischen Konzerns nach den jüngsten Kursverlusten als "besonders attraktiv" hervor, betonte jedoch, dass das Geschäftsjahr 2020 eine Herausforderung werde.

Beim Ertrag je Aktie erwarten die Erste-Analysten 2020 einen Verlust in Höhe von 1,12 Euro. In den Folgejahren soll dann jedoch wieder ein Gewinn je Titel von 1,88 Euro bzw. 6,52 Euro erwirtschaftet werden. Dividenden in Höhe von 1,00 Euro je Papier werden erst für 2021 und 2022 erwartet.

Am Mittwochvormittag tendierten die OMV-Titel an der Wiener Börse mit einem Minus von in Höhe 0,79 Prozent bei 25,00 Euro.

Analysierendes Institut: Erste Group

Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html. (Die veröffentlichten Weblinks werden von der Internetseite der dpa-AFX unverändert übernommen.)

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.