Wirtschaft
30.07.2018

Reichste Österreicher: Mateschitz weiterhin auf Platz 2

Die 100 Reichsten der "trend"-Liste besitzen 29 Prozent des österreichischen Gesamtvermögens.

Wie in den Jahren zuvor liegen die Familien Porsche und Piech auch heuer wieder auf dem ersten Platz der "trend"-Rangliste der 100 reichsten Österreicher. "trend" taxiert deren Vermögen auf rund 39 Mrd. Euro, trotz des Abgasskandals sei dieses im Vergleich zum Vorjahr gewachsen.

Weit abgeschlagen folgen Red-Bull-Gründer Dietrich Mateschitz mit einem geschätzten Vermögen von knapp 12,5 Mrd. Euro auf Platz 2. Den dritten Platz belegt Novomatic-Eigentümer Johann Graf mit rund 6,7 Mrd. Euro. Immobilien- und Handelstycoon Rene Benko, Mehrheitsgesellschafter der Signa Gruppe, verbesserte sich um zwei Ränge auf Platz 8. "trend" schätzt sein Vermögen auf rund 3,8 Mrd. Euro.

Die zehn reichsten ÖSterreicher 2018

1/10

Platz 10: Heidi Horten

Etwas an Boden verloren hat die Erbin des Kaufhausmilliardärs Helmut Horten. Die imposante Kunstsammlung der Wörthersee-Bewohnerin wurde dieses Jahr im Wiener Leopold Museum gezeigt. 2,95 Milliarden Euro Vermögen laut trend, 2017 waren es demnach noch 3,8 Mrd, (Platz 9).  

Platz 9: Martin Schlaff

Neu in den Top Ten ist Finanzinvestor Martin Schlaff. Der gewiefte Netzwerker hält zirka 30 Prozent an der RHI AG.und hat laut trend Vermögenswerte von 3,13 Milliarden Euro hinter sich.

Platz 8: René Benko

Einer der Aufsteiger in der Liste ist der Immobilien- und Handelstycoon Rene Benko. Er ist Mehrheitsgesellschafter der Signa Gruppe, die dieses Jahr mit der Rettung der Möbelkette kika/Leiner Schlagzeilen machte. Er verbesserte sich um zwei Ränge auf Platz 8. trend schätzt sein Vermögen auf rund 3,8 Mrd. Euro. (3.73 Mrd./10)

Platz 7: Maria-Elisabeth Schaeffler

Die österreichisch-deutsche Unternehmerin ist gemeinsam mit ihrem Sohn Georg Friedrich Wilhelm Gesellschaftterin der Schaeffler-Gruppe, einem börsennotierten deutschen Zulieferer der Automobil- und Maschinenbauindustrie, der die Continental AG übernahm.  Vermögenswerte laut trend aktuell: 4,17 Milliarden Euro (Vorjahr: 4,13 Mrd./8).

Platz 6: Die Flicks

Ingrid Flick (hier mit Uschi Glas) und die weiteren Erben nach dem deutsch-österreichischen Milliardär Friedrich Karl Flick halten laut trend-Angaben bei 4,20 Milliarden Euro. Für 2017 hatte trend noch 8 Mrd. Euro ausgewiesen (Platz 3). Zum Vermögen des Flick-Clans gab es immer wieder voneinander abweichende Angaben. 1985 hatte Flick den Rest seiner Unternehmen für 5,4 Milliarden D-Mark (rund 2,7 Milliarden Euro) an die Deutsche Bank verkauft.

Platz 5: Die Swarovskis

Eine weitere schrecklich reiche Familie. Der Tiroler Glas-, Kristall, Optik- und Schleifmittelkonzern verhalf Gernot Langes-Swarovski und den Seinen zu einem geschätzten Vermögen von 4,45 Mrd. Euro (Vorjahr: 4,2 Mrd./7).

Platz 4: Erben nach Karl Wlaschek

Fliederike, Karl Philipp und Marie-Luise Wlaschek verwalten als Stiftungsbegünstigte des verstorbenen Billa-Gründers und Immobilienmoguls die stolze geschätzte Summe von 5,36 Mrd. Euro (Vorjahr: 5,11 Mrd,/5).

Platz 3: Johann Graf

Der Gründer des Glückspielkonzerns Novomatic schaffte es vom Fleischermeister zum Milliardär. Bereits 6,7 Milliarden Euro nennt er laut trend sein Eigen (Vorjahr: 6 Mrd./4).

Platz 2: Dietrich Mateschitz

Er ist mit Abstand die reichste Einzelperson Österreichs. Hauptverantwortlich dafür ist sein 49-Prozentanteil an der Red Bull GmbH, mit weiteren Firmenbeteiligungen, Medien und Hotels kommt er auf ein geschätztes Vermögen von 12,47 Milliarden (Vorjahr: 9,13 Mrd./2)

Nummer 1: Die Familien Porsche und Piëch

Mit ihren Beteiligungen an Porsche und VW, Finanzanlagen und Immobilien kommen die beiden Familien auf sagenhafte 39,4 Milliarden Euro (Vorjahr: 35,70 Mrd./1) Bild: Ferdinand Piëch und Wolfgang Porsche (re.)

In den meisten Fällen habe sich der Besitz der Reichsten dank der guten Weltkonjunktur im Vergleich zum Vorjahr wieder vermehrt, berichtete das Magazin. Mit KTM-Chef Stefan Pierer (Platz 32) und Michael Tojner, Eigentümer des Montana-Tech-Konzerns (Platz 37), sind aufgrund der guten Wertentwicklung ihrer Unternehmen zwei weitere Österreicher in den Club der Milliardäre aufgestiegen.

"trend" schätzt, dass das gesamte Vermögen der 100 reichsten Österreicher bei rund 170 Mrd. Euro liegt. Das entspreche rund 24 Prozent des Gesamtvermögens aller Österreicher. Der Boston Consulting Group (BCG) zufolge haben hierzulande 306 Personen mehr als 100 Mio. Dollar zu ihrer freien Verfügung.