Der Denza wurde komplett außerhalb von Deutschland entwickelt.

© REUTERS HANDOUT

Elektroauto
09/09/2014

Daimlers Denza rollt vom Band

Nach Investitionen von 300 Millionen Euro kommt jetzt das E-Auto Denza auf den chinesischen Markt.

In China sind die ersten Elektroautos von Daimler und seinem chinesischen Partner BYD (Build Your Dreams) vom Band gelaufen. „Der Denza ist das erste Auto, das Daimler komplett außerhalb Deutschlands entwickelt hat“, sagte China-Vorstand Hubertus Troska am Dienstag. Daimler hat gemeinsam mit BYD 300 Millionen Euro investiert.

Wie viele Autos zum Start hergestellt werden, ließen die Hersteller offen. Der Denza wird auf einer eigenen Produktionslinie in der südchinesischen Stadt Shenzhen produziert.

China ist der größte Automarkt weltweit. Die Regierung in Peking unterstützt den Verkauf von E-Autos und hatte erst im Juli angekündigt, den Anteil von Elektro- und Hybridautos an den für Behörden angeschafften Neuwagen zu erhöhen. Auf lange Sicht soll in China jede Tankstelle auch mit einer Elektro-Ladestation ausgestattet werden. Die Regierung in Peking und die einzelnen Regionen geben finanzielle Unterstützung.

Der Denza kommt Ende September auf den Markt und soll 369.000 Yuan kosten, umgerechnet 45.700 Euro. Allerdings wird das Elektroauto dann noch mit 120.000 Yuan, umgerechnet 14.900 Euro, staatlich subventioniert.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.