FILE PHOTO: A Credit Agricole sign is pictured on a building of the bank in Geneva

© REUTERS / Denis Balibouse

Wirtschaft
11/23/2020

Crédit Agricole will lombardische Bank Creval übernehmen

Offert für komplettes Aktienpaket. Crédit Agricole Italia würde mit der Übernahme sechstgrößte Bankengruppe in Italien.

Crédit Agricole Italia, italienische Tochtergesellschaft von Crédit Agricole, hat am Montag ein öffentliches Kaufangebot für den Erwerb der lombardischen Bank Credito Valtellinese (Creval) gemacht. Das Angebot betrifft das komplette Paket an Creval-Aktien, hieß es in einer Presseaussendung am Montag.

Crédit Agricole zahlt 10,5 Euro pro Creval-Aktie. Damit investiert die französische Gesellschaft 737 Millionen Euro in den Erwerb des kompletten Aktienpakets an der börsennotierten Bank. Der Aktienpreis beinhaltet eine Prämie von 21,4 Prozent gegenüber dem Creval-Aktienpreis vom 20. November und von 53,9 Prozent gegenüber dem Durchschnittspreis der Aktie in den letzten sechs Monaten.

Das Kaufangebot gilt bis zum Mai 2021. Das Ziel sei erreicht, wenn Crédit Agricole mindestens 66,7 Prozent des Creval-Kapitals erwirbt. Sollte Crédit Agricole 90 Prozent der Creval-Aktie übernehmen, soll die italienische Bank mit Aktiva in der Größenordnung von 24 Milliarden Euro von der Mailänder Börse genommen werden, hieß es. Mit der Übernahme Crevals würde Crédit Agricole Italia zur sechstgrößten Bankengruppe in Italien avancieren.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.