© REUTERS/ENRIQUE CALVO

Wirtschaft
03/15/2020

Coronavirus: Touristeneinbruch auf Mallorca - Airport fast leer

55 Fälle auf den Balearen, sprich Mallorca, Ibiza, Menorca und Formentera.

Der ausgerufene Alarmzustand wegen des Coronavirus in Spanien ist seit dem Wochenende auch auf dem Flughafen von Mallorca deutlich spürbar. Wo sich sonst Touristen drängeln und in langen Schlangen vor den Eincheck-Schaltern ausharren, gab es am Sonntag nur wenig Betrieb. Viele Fluggäste trugen Schutzmasken.

Die Regierung in Madrid hatte am Samstagabend landesweit eine zunächst 15-tägige Ausgangssperre verhängt und die Bewegungsfreiheit der Menschen stark eingeschränkt. Urlauber dürfen aber zu ihrem Hauptwohnsitz zurückzukehren. Dennoch enthält das Dekret auch die Vorgabe, den Luftverkehr um mindestens 50 Prozent einzuschränken.

Der Tourismus auf der gerade bei Deutschen beliebten Baleareninsel war wegen der Ausbreitung von Sars-CoV-2 bereits in den vergangenen Wochen drastisch eingebrochen. Die örtlichen Behörden teilten am Sonntag mit, dass bisher 55 Fälle auf den Balearen (Mallorca, Ibiza, Menorca und Formentera) verzeichnet wurden, davon die meisten auf Mallorca - bei landesweit fast 8.000 Infizierten.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.