© Foto: MSH

Wirtschaft
03/29/2020

MediaMarkt/Saturn will Hilfe vom Staat

In Deutschland wird KfW-Förderung beantragt. Es geht angeblich um 2 Milliarden Euro

Die angeschlagene deutsche Elektronikkette Media Markt/Saturn will angesichts der Corona-Krise um Staatshilfe ansuchen.  Der Konzern habe entschieden, eine KfW-Förderung zu beantragen, teilte die Konzernmutter Ceconomy auf Nachfrage mit.

Angaben zur Höhe machte das Unternehmen nicht. Einem Insider zufolge geht es um zwei Milliarden Euro. Dies hatte auch zuvor die Nachrichtenagentur Bloomberg berichtet. Die Geschäfte von Media Markt und Saturn sind wegen der Corona-Krise in Deutschland, Österreich und weiteren europäischen Ländern geschlossen.

Geschäfte absichern

"Wir ergreifen derzeit alle notwendigen Maßnahmen, um unser Geschäft abzusichern und die Auswirkungen der Entwicklungen im Zusammenhang mit Covid-19 abzumildern.", erklärte Ceconomy. Dazu gehörten unter anderem Kostenmaßnahmen und das Aussetzen von Investitionen. "Es ist derzeit jedoch völlig unklar, wie lange die Phase bis zur Wiederaufnahme unserer normalen Geschäftstätigkeit dauern wird. Daher haben wir uns entschieden, zusätzlich eine KfW-Finanzierung zu beantragen."

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.