© REUTERS/LEONHARD FOEGER

Wirtschaft
11/24/2020

Corona-Hilfen: Buchhandel freut sich über 40 Prozent Umsatzersatz

Gerade der Buchhandel leidet unter den geschlossenen Geschäften und unter dem Marktdruck von Amazon.

Am gestrigen Montag hat Finanzminister Gernot Blümel (ÖVP) die detaillierte Regelung zum Umsatzersatz für Unternehmen präsentiert, die im zweiten Lockdown zusperren mussten, wobei Handelsunternehmen 20, 40 oder 60 Prozent des Vorjahresumsatzes vom Staat gezahlt werden. Der heimische Buchhandel kann nun mit einer Refundierung von 40 Prozent rechnen, was der Hauptverband des Österreichischen Buchhandels (HVB) am Dienstag erfreut hervor strich.

Schließlich sei bis zuletzt ein Umsatzersatz von nur 20 Prozent kolportiert worden, was für zahlreiche Unternehmen existenzbedrohend gewesen wäre, so HVB-Präsident Benedikt Föger in einer Aussendung: "Wir freuen uns über den 40 Prozent-Umsatzersatz, gerade der Buchhandel leidet unter den geschlossenen Geschäften und unter dem Marktdruck von Amazon."

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.