© Condor

Wirtschaft
10/22/2020

Condor will Schutzschirm Ende November verlassen

Die Gläubiger der deutschen Fluggesellschaft stimmten dem Vorschlag des Sachwalters zu.

Der deutsche Ferienflieger Condor kann in eine eigenständige Zukunft starten. Die Gläubiger der Fluggesellschaft stimmten am Donnerstag in Frankfurt mehrheitlich dem Vorschlag des Sachwalters Lucas Flöther zu, das Schutzschirmverfahren nach erfolgter Sanierung zu beenden. Das teilte das Unternehmen selbst nach dem Termin des Amtsgerichts Frankfurt mit.

Wegen der Coronakrise wurde die Suche nach einem neuen Investor aufgeschoben. Seine Position nimmt als Treuhänder die SG Luftfahrtgesellschaft ein und das bisherige Management bleibt im Amt. Ermöglicht wird dies durch einen langfristigen Kredit der staatlichen KfW-Bank über 550 Mio. Euro.

Condor will den Schutzschirm mit Ende November verlassen, wie eine Sprecherin sagte. Damit werde ein sauberer Monatsabschluss ermöglicht.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.