© REUTERS/KIM KYUNG-HOON

Banken
06/23/2016

China: Faule Kredite in Milliardenhöhe

Bankenaufsicht sieht Risiken bei chinesischen Banken "unter Kontrolle".

Chinesische Banken haben in den vergangenen drei Jahren faule Kredite in Höhe von 2.000 Mrd. Yuan (269 Mrd. Euro) abgeschrieben. Der Bankensektor sei aber dennoch stabil und habe die Risiken "unter Kontrolle", sagte ein Vertreter der chinesischen Bankenaufsicht CBRC am Donnerstag.

Die Behörde traf demnach bereits im Jahr 2011 Vorkehrungen und forderte Banken auf, höhere Rücklagen für Kreditausfälle in Zeiten mit verlangsamten Wirtschaftswachstum zu bilden.

Die zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt versucht derzeit, dem Wirtschaftswachstum wieder mehr Tempo zu geben, und hat deshalb jüngst die Kreditvergabe erleichtert. Analysten warnen jedoch davor, dass ein Aufschwung auf Pump nur von kurzer Dauer sein könnte und das Risiko fauler Kredite noch erhöht.

Geringeres Wachstum

Die chinesische Wirtschaft war im vergangenen Jahr lediglich um 6,9 Prozent gewachsen. Das war die geringste Wachstumsrate seit einem Vierteljahrhundert. Für 2016 strebt die chinesische Staatsführung ein Wachstum von 6,5 bis sieben Prozent an. Sie richtet die Wirtschaft des Landes derzeit neu aus - weg vom Export, von Schwerindustrie und schuldenfinanzierten Investitionen hin zu einer stärkeren Binnennachfrage, zu Innovationen und Dienstleistungen. Dafür nimmt sie auch geringeres Wachstum in Kauf.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.