Wirtschaft
19.04.2017

Carl Manner im Porträt

Unter der Führung von Carl Manner wurde das Familienunternehmen zum weltweiten Exportschlager.

Carl Manner im Porträt

1/16

Untrennbar mit Wien verbunden sind sie, die Neapolitaner Schnitten No. 239 aus dem Jahre 1898. Der Aufsichtsratsvorsitzende von Manner und Enkel des Firmengründers, Carl Manner, ist nun im Alter von 87 Jahren verstorben.

Carl Manner wurde am 18. Juli 1929 in Wien geboren. Nachdem er 1952 an der Universität Wien in Mathematik und Physik promoviert hatte, ...

... stieg er 1953 mit 24 Jahren in das Familienunternehmen ein. (Bild: Das Manner-Gebäude in der Wilhelminenstraße im 17. Bezirk)

Damals produzierte Manner 3.000 Tonnen pro Jahr, ...

... in den letzten Jahren waren es rund 48.000 Tonnen, die jährlich hergestellt wurden.

Unter Carl Manners Führung gewann die Süßwarenfabrik international an Bedeutung und konnte sich als österreichische Vorzeigemarke etablieren.

Übernahmeangebote lehnte Manner stets ab, auch vom Lebensmittelmulti Nestlé.

Mit der Eingliederung der Firmen Napoli, bekannt für die Dragee Keksi, ...

... und Casali, dem Hersteller der Rum-Kokos-Kugeln und Schoko-Bananen, wurde Manner 1970 Marktführer in Österreich.

1996 erfolgte die Übernahme von Walde Candita, vier Jahre später wurde die Victor Schmidt & Söhne GmbH mit "Ildefonso" und den "Austria Mozart-Kugeln" Teil des Schnittenherstellers.

Damit ist Manner noch heute der größte rein österreichische Süßwarenproduzent.

Seit 2008 war Carl Manner im Aufsichtsrat tätig, ins Büro kam er trotzdem täglich. "Wir werden es vermissen, ihn täglich an seinem Schreibtisch anzutreffen. Seine pointierten Aussagen und seine ehrliche, authentische Art werden uns fehlen", teilte der Vorstand am Mittwoch mit.

Für die erfolgreiche Förderung der Traditionsmarke Manner und der Markenführung mit der auffälligen rosa Farbe erhielt Carl Manner im September 2014 den Award des 11. Internationalen Marken-Kolloquiums. Im Oktober 2013 wurde Carl Manner für besondere Verdienste um die Marke mit dem Brand Life Award ausgezeichnet (Bild).

Aktuell sind bei Manner etwa 650 Mitarbeiter beschäftigt (Stand 2014), der Umsatz belief sich 2013 auf 190,2 Millionen Euro. Auch in Deutschland ist die Marke immer mehr auf dem Vormarsch.

Zwei Drittel der Produktion werden in über 50 Länder exportiert.

Erstmals urkundlich erwähnt wurde die "Neapolitaner Schnitte No. 239" im Jahr 1898, 2013 feierte sie Jubiläum - mehr dazu in 115 Jahre Mannerschnitten.