Jaguar iPace in der Magna-Lackiererei

© Werk/Magna Steyr/Otmar Winterleitner

Wirtschaft
09/26/2019

Brexit: Jaguar plant einwöchigen Produktionsstopp

Der größte britische Autohersteller Jaguar Land Rover hält diesen Schritt für unausweichlich. Immerhin würden 20 Millionen Teile pro Tag benötigt werden.

Der britische Autohersteller Jaguar Land Rover will seine Produktion in seinen britischen Werken im November wegen eines drohenden harten Brexits eine Woche lang ruhen lassen. Der britische Premierminister Boris Johnson will Großbritannien bekanntlich unbedingt am 31. Oktober aus der EU führen, notfalls auch ohne Abkommen ("harter Brexit").

Der Produktionsstopp in den vier Werken ist für die erste Novemberwoche vorgesehen. "Wir können nicht darüber nachdenken, wir müssen es einfach tun", erklärte der Chef des größten britischen Autoherstellers, Ralf Speth.
 

20 Millionen Teile pro Tag

"Ich benötige 20 Millionen Teile pro Tag, das bedeutet, dass ich meinen Lieferanten gegenüber Verpflichtungen eingehen muss. Ich muss jedes einzelne Teil zur Verfügung haben und ich muss es pünktlich haben", sagte Speth.

Das Unternehmen schließt sich damit ähnlichen Plänen der Konkurrenten Toyota und BMW an, die ebenfalls Produktionsunterbrechungen planen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.