Boeing hatte das Problem vergangenes Wochenende entdeckt

© APA - Austria Presse Agentur

Wirtschaft

Boeing 737 Max könnte noch im November Starterlaubnis erhalten

Startverbot nach zwei Abstürzen könnte am 18. November fallen, so Insider. Die Überprüfung sei in der Endphase.

11/10/2020, 08:25 AM

Die seit über einem Jahr mit einem Startverbot belegte Boeing 737 Max kommt der Wiederzulassung ein gutes Stück näher: Insidern zufolge könnte sie bereits in der kommenden Woche wieder abheben. Die US-Luftfahrtbehörde FAA sei in der Endphase der Überprüfung der notwendigen Änderungen an dem Flugzeugtyp und gehe davon aus, dass diese "in den kommenden Tagen" abgeschlossen sei, erklärte Steve Dickson, Chef der FAA, der Nachrichtenagentur Reuters.

Der Mittelstreckenflieger könnte bereits am 18. November die Starterlaubnis erhalten, erklärten drei mit der Angelegenheit vertraute Personen Reuters. Das Modell wurde nach zwei Abstürzen mit insgesamt 346 Toten im März 2019 aus dem Verkehr gezogen. Boeing lehnte einen Kommentar zunächst ab.

ein ActiveCampaign Newsletter Widget Platzhalter.

Wir würden hier gerne ein ActiveCampaign Newsletter Widget zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte ActiveCampaign, LLC zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Liebe Community,

Mit unserer neuen Kommentarfunktion können Sie jetzt an jeder Stelle im Artikel direkt posten. Klicken Sie dazu einfach auf das Sprechblasen-Symbol rechts unten auf Ihrem Screen. Oder klicken Sie hier, um die Kommentar-Sektion zu öffnen.

Boeing 737 Max könnte noch im November Starterlaubnis erhalten | kurier.atMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat