BMW-Zentrale in München

© APA/AFP/CHRISTOF STACHE

Wirtschaft
09/25/2018

BMW senkt Prognose für 2018: Weniger Rendite im Autosegment

Vorsteuergewinn heuer "moderat unter dem Vorjahreswert".

Wegen der Rabattschlachten auf vielen Automärkten der Welt hat BMW seine Jahresziele nach unten geschraubt. Der Münchner Autobauer kündigte am Dienstag für das 2018 ein Konzernergebnis vor Steuern an, das "moderat unter dem Vorjahreswert" liegen werde statt auf demselben Niveau. Im Kernsegment Automobile werde der Umsatz leicht zurückgehen statt leicht steigen.

Zudem bleibe dort weniger hängen: Die Rendite vor Zinsen und Steuern (EBIT-Marge) im Autosegment soll mindestens sieben Prozent betragen; bisher war BMW stets von einem Wert zwischen acht und zehn Prozent ausgegangen. Die Aktien des Dax-Konzerns gaben nach der Prognosesenkung um mehr als drei Prozent ab.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.