© REUTERS/LASZLO BALOGH

Wirtschaft
03/01/2021

Bezahldienst Klarna ist 31 Milliarden Dollar wert

Das schwedische Fintech ist seinen Investoren nun mehr wert als die Deutsche Bank, die auf einen Börsenwert von 25 Milliarden Dollar kommt.

Der Zahlungsdienstleister Klarna hat sich von Investoren 1 Milliarde Dollar (825 Mio. Euro) Kapital besorgt. Die Finanzierungsrunde mit alten und neuen Geldgebern sei vierfach überzeichnet gewesen, teilte Klarna am Montag mit. Damit verdreifachte sich die Bewertung von Klarna innerhalb eines halben Jahres auf 31 Milliarden Dollar. Das schwedische Fintech ist seinen Investoren nun mehr wert als die Deutsche Bank, die auf einen Börsenwert von 25 Milliarden Dollar kommt.

Klarna wächst derzeit massiv und profitiert vom Trend zum Einkaufen im Internet und dem vermehrten Bezahlen an Ladenkassen mit Karten oder dem Smartphone. Zuletzt hatte sich Klarna im September 650 Mio. Dollar frisches Kapital von Investoren besorgt, die Bewertung lag damals bei 11 Mrd. Dollar.

Das 2005 gegründete Unternehmen zählt weltweit 87 Millionen Kunden und erzielte 2020 ein Transaktionsvolumen von 56 Mrd. Dollar. Der Umsatz knackte erstmals die Grenze von 1 Milliarde Dollar. Klarna konkurriert mit dem US-Bezahldienst Paypal und dem niederländischen Anbieter Adyen. Auch die Deutsche Bank versucht in dem Geschäft Fuß zu fassen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.