© Deleted - 75732

Sparprogramm
11/25/2013

Bank Austria fusioniert Landesdirektionen

Zwecks Einsparungen kehrt die Bank zu schon einmal gescheiterten Strukturen zurück.

Mit Beginn des neuen Jahres halbiert die Bank Austria die Zahl der Landesdirektionen, indem sie jeweils zwei Bundesländer zusammenlegt. Ein Mitarbeiterabbau stehe ebenfalls bevor, auch seien betriebsbedingte Kündigungen nicht mehr auszuschließen, berichtet der Standard.

Die Bank Austria will Tirol und Vorarlberg zur „Region Österreich West“, Oberösterreich und Salzburg zur Region „Nord“, Niederösterreich und das Burgenland zur Region "Ost" sowie Kärnten und die Steiermark zur Region "Süd" vereinen. In Wien soll die Stadtdirektion International Community mit der „City“ zusammenwachsen, sonst alles unverändert bleiben.

Schon zwischen 2000 und Herbst 2003 gab es in der Bank Austria die Regionen Tirol/Vorarlberg, Oberösterreich/Salzburg und Steiermark/Kärnten. Man kehrte aber wieder zur Bundesländer-Aufteilung zurück. Im föderalen Österreich war es nicht gut angekommen, wenn ein Banker bei einem Bürgermeister im Nachbarbundesland vorstellig wurde.

Die Bank Austria soll mit ihrem Kostensenkungsprogramm die angestrebten Ziele nicht erreicht haben, deshalb seien betriebsbedingte Kündigungen nicht mehr auszuschließen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.