© APA - Austria Presse Agentur

Wirtschaft
07/20/2022

Autobauer Ford baut bis zu 8.000 Jobs ab

Der Autohersteller will sich auf Elektromobilität konzentrieren. Jobabbau trifft vor allem festangestellte Mitarbeitende.

Der Autohersteller Ford plant einem Medienbericht zufolge den Abbau von bis zu 8000 Arbeitsplätzen. Mit der Maßnahme wolle der Pkw-Hersteller Kosten senken und sich auf das Geschäft mit Elektroautos konzentrieren, berichtet die Agentur Bloomberg am Mittwoch unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen. Die Streichungen dürften hauptsächlich festangestellte Mitarbeiter treffen. Bei Ford war zunächst keine Stellungnahme zu erhalten.

Ford hatte Anfang März mitgeteilt, sein Elektroauto- und sein Verbrennergeschäft in zwei unabhängige Einheiten aufzuspalten und so im Wettbewerb mit Rivalen wie Tesla Boden gut zu machen.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare