Statt eines Smartphones wurde dem Käufer eine Fliese eingepackt. (Symbolbild)

© RANGIZZZ/FOTOLIA 37138982/rangizzz/Fotolia

Österreich
02/06/2014

Auf Mobilfunkkunden rollt laut AK "Belastungswelle" zu

Angesichts steigender Preise fordert die Arbeiterkammer (AK) mehr Transparenz bei Handytarifen.

Die Mobilfunkbranche soll nach Wunsch der Arbeiterkammer (AK) mehr Informationen über die gesamten Fixkosten für die Mindestvertragsdauer aushändigen. Nach der Fusion von "3" und Orange rolle auf die Kunden eine "Belastungswelle" zu.

"Jetzt ist es bittere Realität, was wir durch die Fusion von Orange und Drei befürchtet hatten. Der Wettbewerb sinkt, die Preise steigen", kritisierte AK-Konsumentenschützerin Daniela Zimmer am Donnerstag in einer Aussendung. "3" (Hutchison) und Orange fusionierten zum Beginn des vergangenen Jahres. Seit der Fusion gibt es in Österreich nur noch die drei Mobilfunknetzbetreiber A1, T-Mobile und "3". Der Marktführer A1 (Telekom Austria) hat rund 44 Prozent Marktanteil, gefolgt von T-Mobile mit 30 Prozent und Hutchison "3" mit 26 Prozent.

A1 Bob

Am 3. März steigen die Preise für die meisten A1-Bob-Kunden: Die Grundgebühren steigen um rund 10 bis 20 Prozent. Beim Vertragstarif "bob vierer" erfolge sogar eine Kostenerhöhung um 70 Prozent bei gleichem Telefonieverhalten, so die AK. Auch die Datenpakete, die Abrechnungstaktungen, Auslandsgespräche sowie die meisten Roaminggebühren für Sprache, SMS und Daten außerhalb der EU-Länder wurden geändert, gibt die Kammer zu bedenken.

Yesss!

Die Grundgebühren für Neuverträge für Yesss!-Complete steigen von 9,90 auf 14,90 Euro. A1 erhöht die Aktivierungskosten von rund 50 auf 70 Euro - das ist ein Plus von 40 Prozent.

In den vergangen drei Jahren gab es noch durchschnittliche Preisreduktionen zwischen 36,3 Prozent und 68,9 Prozent bei der Wahl des jeweils günstigsten Tarifs, zufolge der AK-Analyse von 2010 bis 2013.

Um den je nach Nutzungsverhalten günstigsten Tarif leichter zu finden, bietet die Arbeiterkammer im Internet einen Handy-Tarifrechner an.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.