AUA zahlt Millionenprämien für 2019

© APA - Austria Presse Agentur

Wirtschaft
08/25/2020

AUA verlangt bis Jahresende keine Gebühren für Umbuchungen

Aufzahlung aber möglich, wenn bei Umbuchung ursprüngliche Buchungsklasse nicht mehr verfügbar ist.

Die Austrian Airlines (AUA) verlangt bis Jahresende keine Gebühren für Umbuchungen. Das gab die Airline am Dienstag bekannt. Auch die Konzernmutter Lufthansa und die AUA-Schwester Swiss verzichten bis Ende Dezember auf Umbuchungsgebühren.

"Ab sofort sind alle Tickets, unabhängig vom gebuchten Tarif, mehrfach gebührenfrei umbuchbar", so die AUA laut Aussendung.

Dies gelte für Neubuchungen weltweit auf Kurz- Mittel- und Langstrecke. Bisher war nur eine einmalige Umbuchung gratis. Allerdings kann es zu Aufzahlungen kommen, wenn bei einer Umbuchung die ursprüngliche Buchungsklasse nicht mehr verfügbar ist, so die AUA.

Auch die Rückflug-Garantie haben die Lufthansa und ihre Töchter Swiss und AUA verlängert. Sie gilt nun für alle Linienflüge mit einem Rückflugdatum bis Ende Jänner 2021, die bis Ende September gebucht werden, teilte die AUA mit.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.