Wirtschaft atmedia
10/28/2008

Zwei Prozent jährliches Werbewachstum

de // Ein gebremstes Wachstum prognostiziert PricewaterhouseCoopers der deutschen Medienbranche in der soeben veröffentlichten Studie "German Entertainment and Media Outlook: 2008 - 2012". Für 2008 errechnet die Beratungsgesellschaft einen Erlöszuwachs von 1,4 Prozent auf 56,8 Milliarden Euro. Wie diese kurzfristigen sind auch die mittelfristigen Perspektiven eingetrübt. Bis 2012, rechnet PricewaterhouseCoopers hoch, dürfte der Gesamt-Werbemarkt um jährlich 2,0 Prozent auf 61,9 Milliarden Euro zulegen. Die Werbeeinnahmen werden um voraussichtlich 2,2 Prozent pro Jahr auf 15,6 Milliarden Euro anwachsen. Das stärkste Wachstum wird das Internet und Games verzeichnen können. Bis 2012 könnten die Erlöse der Online-Medien vor allem aufgrund steigender Werbeeinnahmen um durchschnittlich 4,9 Prozent auf über 11 Millionen Euro anwachsen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.