© Gerhard Deutsch

Wirtschaft atmedia
03/26/2012

Zeitungsmarkt schrumpft, KURIER stabil

Der KURIER setzt auch bei der Media-Analyse 2011 sein erfolgreiches Jahr fort: Mit 8,1 Prozent Reichweite und 575.000 Lesern blieb der KURIER stabil.

Der KURIER ist für viele Österreicher ein Orientierungspunkt in wechselhaften Zeiten. Das belegen die Daten der neuen Media-Analyse, die am Montag präsentiert wurden. Für 2011 weist die auf Umfragen beruhende Untersuchung der Printmedien in Österreich für den KURIER eine Reichweite von 8,1 Prozent und 575.000 Leser aus.

Das sind exakt die gleichen Werte wie im Untersuchungszeitraum des Vorjahres – ein Erfolg am österreichischen Zeitungsmarkt, der insgesamt (nicht signifikant) leicht an Reichweite eingebüßt hat. Und ein erfreulicher Gegentrend zur internationalen Entwicklung, nach der viele Zeitungen stark an Lesern verlieren.

Rang drei bei den Kaufzeitungen

Unter den Kaufzeitungen in Österreich belegt der KURIER Platz drei. Die Kaufzeitung mit der größten Reichweite ist weiter die Kronen Zeitung (38,2 Prozent Reichweite, 2,72 Millionen Leser) vor der Kleinen Zeitung (11,3 Prozent, 806.000 Leser). Der Gesamtmarkt der Tageszeitungen in Österreich ist 2011 (nicht signifikant) auf 73,0 Prozent Reichweite geschrumpft (2010: 73,7 Prozent). Die überregionalen Kaufzeitungen bewegten sich unter der Woche nicht signifikant, leichte Verluste lagen innerhalb der Schwankungsbreiten.

Mit dem Ergebnis der Media-Analyse setzt sich für den KURIER ein erfolgreiches Jahr fort. Die jüngste Auflagenkontrolle (ÖAK 2. Halbjahr 2011) wies für den KURIER ein Plus aus. In der Leser-Analyse Entscheidungsträger (LAE) konnte sich der KURIER als Nummer eins unter den Kaufzeitungen in Ostösterreich (Wien, Niederösterreich, Burgenland) behaupten.

Auch laut Media-Analyse ist der KURIER in diesen Bundesländern stark: Für Wien wird eine Reichweite von 15,9 Prozent, für Niederösterreich von 15,3 Prozent ausgewiesen. Im Burgenland erreicht der KURIER nach Zugewinnen eine Reichweite von sogar 18,2 Prozent. Auch im Westen kann der KURIER mit Leser-Zuwächsen aufwarten: In Oberösterreich, wo der KURIER mit der Beilage am Sonntag und zusätzlicher regionaler Berichterstattung aufwarten kann, hat man die Leser-Zahlen sogar signifikant gesteigert.

Insgesamt entwickelte sich 2011 die Sonntags-Ausgabe des KURIER stabil. Österreichs große Abo-Zeitung erreicht an diesem Tag 10,4 Prozent bzw. 744.000 Leser. Die Kronen Zeitung verlor hier signifikant (minus 1,9 Prozentpunkte), ebenso die Kleine Zeitung (minus 0,8) und Der Standard (Samstagsausgabe minus 0,8).

Beilagen

Bei den Leserinnen und Lesern punkten kann der KURIER auch mit seinen Beilagen. Die tv.woche am Freitag erreichte 2011 mit 5,8 Prozent die exakt gleiche Reichweite wie im Jahr davor. In Teilgruppen konnte das Fernsehmagazin des KURIER sogar signifikant zulegen. Stabil entwickelte sich auch die Freizeitam Samstag mit 6,7 Prozent.

"Der KURIER punktet durch relevante und qualitativ hochwertige Inhalte, was unsere Leser (wert-)schätzen", sagt Geschäftsführer Thomas Kralinger.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.