Thomas Vollmöller, CEO der Xing AG: "Wir rechnen für 2014 mit ungebremstem Wachstum!" (c: xing ag)
Wirtschaft atmedia
08/12/2013

Xing verbessert Ertragsniveau

de, at, chDie Xing AG weist für das zweite Quartal 2013 eine betriebswirtschaftliche Entwicklung aus, die das Unternehmen als "beschleunigtes Wachstum" beschreibt. Dieser Schub zieht sich, das zeigen die veröffentlichen Zahlen, durch nahezu alle ökonomischen Ebenen von Xing. Der Quartalsumsatz im Kernmarkt Deutschland, Österreich und der Schweiz stieg, wie der direkte Berichtsperioden-Vergleich zeigt, von 18,2 auf 20,9 Millionen Euro um 15 Prozent. Das EBITDA legt prozentuell im gleiche Ausmaß und das Netto-Ergebnis um 30 Prozent von 2,07 auf 2,7 Millionen Euro zu.

In den drei Geschäftsfeldern entwickelten sich die zwei Segmente E-Recruiting und Events mit 43 und 35 Prozent Umsatz-Wachstum im zweiten Quartal deutlich. Mit E-Recruiting lukrierte Xing von April bis Juni 2013 5,6 und mit Events 1,4 Millionen Euro.

Mit dem Geschäftsfeld Premium Club in dem die Erlöse aus dem Geschäft mit den Mitgliedern gebündelt sind, erwirtschaftet Xing 13,6 Millionen Euro. Dieser Umsatz wuchs, wie der Quartalsvergleich zeigt, um fünf Prozent.

Der Mitgliederstand belief sich Ende Juni auf 6,5 Millionen in der Xing-Kernregion Deutschland, Österreich und Schweiz und stieg in den drei Berichtsmonaten um 211.000 neue Mitglieder. In Österreich stieg die Mitgliedszahl Ende Juni um 14 Prozent. Die Zahl der Premium-Mitglieder stieg im zweiten Quartal um 15.000 auf 801.000 und belief sich Ende Juni 2013 weltweit auf 825.000. Xing konnte am Ende der ersten Jahreshälfte 2013 weltweit 13,5 Millionen Mitglieder für sich verbuchen.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.