Wirtschaft atmedia
12/05/2010

Werbung überspringen bei YouTube

intGoogle führte auf YouTube sogenannte TrueView Video Ads ein.

Cost-per-View-Modell

Damit will der "Werbekonzern" Nutzern die Hoheit über die, im Umfeld von Videos eingesetzten Rolls, also Werbespots, geben. Sobald ein PreRoll-Ad angelaufen ist, bekommen die Zuseher nach fünf Sekunden Spieldauer das Angebot den Spot zu überspringen. Abgerechnet wird die Buchung nach CPV also Cost-per-View-Modell. Google/YouTube verrechnet nur nach tatsächlich gesehenen Spots und nicht nach der gelieferten Impression.

Mehr: Google/TrueView Video Ad
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.