Wirtschaft atmedia
05/08/2012

Werbung belästigt ORF Online-Nutzer

atKundenbeschwerden wegen belästigender Online-Werbung auf ORF.at lassen den Publikumsrat aktiv werden. Das Gremium empfehlt der Geschäftsführung "nutzerorientierte Maßnahmen" und "kundenfreundliche Standards bei der Schaltung von Online-Werbung". Dafür wurden Mindeststandards definiert:

  1. Online-Werbung muss über ein gut sichtbares Schließen-Kästchen verfügen. Nutzer müssen damit das Werbemittel jederzeit wegklicken können.
  2. Die Werbung darf redaktionelle Inhalte nicht beeinträchtigen: Werbemittel dürfen insbesondere redaktionelle Inhalte nicht verdecken; Werbung sollte redaktionelle Text- und Bildstrecken möglichst nicht unterbrechen, sondern vorzugsweise am Seitenrand platziert werden.
  3. Automatisch startende Videos beziehungsweise Videos mit aufdringlicher Lautstärke sind zu vermeiden.
Siehe: ORF Publikumsrat
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.