© Vice.com

Wirtschaft atmedia
11/03/2014

Vice.com folgt Lesern

Vice Media relauncht, begründet mit Nutzungswachstum, Vice.com. Und verspricht eine davon ausgelöste Content-Explosion.

Vice.comwurde einer "journalistischen und visuellen Grunderneuerung" unterzogen, wie der nun abgeschlossene Weiterentwicklungsschritt vonVice Mediabeschrieben wird. Abgesehen davon, dass sukzessive Weiterentwicklung sowohl Menschen als auch Medien gut tut, wird das neue Auftreten des Online-Mediums mit dem "exponentiellen Publikumswachstum in jüngster Zeit" begründet. Dieser Relaunch drehte sich zentral um die Überarbeitung der "Art und Weise, wie Inhalte an die Gen-Y-Leserschaft vermittelt werden".

Deshalb musste Vice Media eine Website entwickeln, die die Leser zu "noch intensiverer Interaktion" animiert, "noch unmittelbarer mit Autoren" verknüpft und sie "noch immersiver" in Themen eintauchen lässt. Gleichzeitig wurde der Kommentar-Bereich erweitert und Verticals wie Munchies, Noisey und Motherboard "noch besser" eingebunden.

Auf Basis dieser Online-Version kündigt das Medien-Unternehmen an "seinen redaktionellen Output" erhöhen zu wollen, "mehr Videos, Reportagen und Fotoberichte als je zuvor zu posten" und die dazu notwendigen Autoren und Filmemacher zu engagieren. Damit einhergehen soll eine Qualiätssteigerung des Vice.com-Contents. Die neue Online-Version wird in 30 Märkten und 18 Sprachen ausgerollt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.