Verbund Strom, Ströme und Kommunikationsflüsse

Marina Vinc (Epamedia), Billie Schweiger (impuls marketing + media) und Renate Eglhofer (Vizeum) realisieren Verbund-Kommunikation rund um fünf Flüsse in Österreich. (c: epamedia)
atDonau, Drau, Enns, Inn und Mur liefern dem Verbund eine Geschäftsgrundlage um Wasserkraft in Strom umzuwandeln. Diesen Flüssen kommt nun eine weitere Aufgabe zu: sie sind die Basis für ein von Vizeum für den Verbund konzipiertes Media- und Kommunikationskonzept. Als dessen Ziel ist definiert, mittels Außenwerbekommunikation die Bekanntheit des Energieversorgungsunternehmens in den Regionen rund um die genannten Flüsse zu erhöhen.

Das Kreativkonzept hinter der, die Verbund-Bekanntheit steigernde Kommunikation, kommt von TBWA\Wien. Und die angelaufene Kampagne dreht sich um die "Sauberer Strom aus Wasserkraft direkt aus der Region" also Produkt- und Unternehmensimage- sowie Herkunftskomponenten.

Für die Umsetzung des definierten Out-of-Home-Media-Mixes in den Flussregionen sind Epamedia und impuls marketing + media verantwortlich.

Die von April bis Juni 2013 laufende Kampagne hat über klassische Außenwerbungträger wie 16- und 24-Bogen-Plakate, City Lights und hinterleuchtete Poster Lights sowie Transport Media-Werbeträger ihre Wirkung zu entfalten.

Dabei werden 140 Linienbusse, die entlang der fünf Flüsse in den Regionen rund um die Standort von Verbund-Wasserkraftwerken in den Bundesländern Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Kärnten, Steiermark und im Zillertal in Tirol, verkehren, die Kampagne tragen. Die Busse fahren darüber hinaus acht Wartezonen an, die zu Kampagnen-Träger umfunktioniert sind. In Graz werden zwei derart gebrandete Straßenbahn-Garnituren eingesetzt

Die Plakate, City Lights und Poster Lights sind wiederum entlang der, in der Kampagnen-Planung definierten Busrouten affichiert.

Der beschriebene Transport Media-Kampagnenteil wurde von impuls marketing + media realisiert. Für die unbeweglichen Werbeträger und die Koordination aller Out-of-Home-Werbeträger im Sinne einer konzertrierten Wirkung ist Epamedia verantwortlich.

"Wir entwickelten und realisierten ein Kampagnenkonzept, das den Strom aus Wasserkraft direkt mit seinem Ursprungsort und der zugehörigen Region in Verbindung bringt und dort sichtbar macht", resümiert Maimuna Mosser, Managing Director von Vizeum, die Kommunikationsarbeit für den Auftraggeber Verbund.

Über, in den Plakaten integrierte QR-Codes wird darüber hinaus noch eine digitale Verbindung hergestellt und der direkte Kontakt zu Interessenten über deren Smartphones hergestellt.

Kommentare