Wirtschaft atmedia
08/23/2009

Unmögliche Werbebefreitheit

at // Werbung sichert dem ORF Unabhängigkeit argumentiert ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz gegen die diskutierte und angedachte Werbebefreiung der Programme. Dass Bund und Länder, auf das von ihm mit 250 Millionen Euro bezifferte Gebührenvolumen verzichten, glaubt er nicht.

Teufelskreis

Beleg dafür ist der Unwillen des Bundes die rund 60 Millionen Gebührenbefreiung zu refundieren. Weiters argumentiert Wrabetz gegen eine Werbebefreiung wegen der fehlenden nationalen Reichweiten für die werbungtreibende Wirtschaft. Eine werberelevante nationale Reichweite sei durch die Privatsender noch nicht gegeben, ist er überzeugt. Und die Forderungen der privaten Mitbewerber hält er für die Eröffnung eines Teufelskreises.

DerStandard.at/Alexander Wrabetz-Interview