Wirtschaft atmedia
05/18/2009

Ungeschützte Marken

usa // Google Adwords USA ändert seine Markenrichtlinien: Unter Einhaltung bestimmter Regeln dürfen werbende Unternehmen die Anziehungskraft fremder Marken sowohl in ihren Google-Anzeigentexten als auch in ihren Keyword-Portfolios verwenden.

In Österreich erlaubt

Während die Nennung geschützter Marken in den USA bisher verboten war, wälzt Google die markenrechtliche Verantwortung mittels Allgemeinen Geschäftsbedingungen für Deutschland und Österreich auf die AdWords-Kunden ab.

Der Eigentümer der geschützten Marke kann jedoch eine Beschwerde einlegen. Der deutsche Bundesgerichtshof lehnte zu Beginn des Jahres bei zwei Fällen eine Rechtsverletzung ab, einen dritten Fall leitete er an den Europäischen Gerichtshof weiter. Letztere Entscheidung steht noch aus. Experten rechnen damit, dass das Ergebnis von zentraler Bedeutung für die Online-Werbung sein wird.

Google Adwords Blog/Update to US ad text trademark policyReuters.com/Google eases trademark restrictions on some U.S. adsheise online/Bundesgerichtshof: Differenzierte Betrachtung zu Google AdWords und fremden Marken
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.