© Mediaplus Austria

Wirtschaft atmedia
09/29/2014

TV-Planung nach Käuferzielgruppen

Auf der Fusion zweier GfK-Studien basiert ein TV-Planungsansatz der bei Käuferzielgruppen und nicht mehr nur auf Soziodemographie aufbaut.

Käufer werden in den Mittelpunkt jener Media- und TV-Strategien gerückt, deren Ausgangspunkt die Fusion zweier GfK-Studien, und zwar des AGTT/GfK Panels und des GfK Consumer Panels , sind. Ziel der darauf aufbauenden Media-Strategien ist Abverkauf respektive Abverkaufssteigerungen. Als Initiator dieses Planungsansatzes tritt Mediaplus auf. Die Agentur betont, dass mit diesem Planungsansatz, der nicht mehr ausschließlich auf soziodemographischen Variablen basiert, "tatsächliche Käufer bestimmter Marken, insbesondere über den Media-Kanal TV gezielt und effizient anzusprechen sind". Die Agentur beziffert, aufgrund der bisher damit realisierten Media-Konzepte, die Effizienz auf "um 20 bis 30 Prozent besser" sowie mit "zweistelligen Umsatzsteigerungen bereits im ersten Jahr". Dieser Planungsansatz ermögliche, wie die Agentur konstatiert, die Umsetzung von "käuferorientierten Erhaltungs- und Eroberungsstrategien".

Ronald Hochmayer, Geschäftsführer von Mediaplus Austria, sieht anhand verschiedener Praxisbeispiele den Beweis erbracht, dass der auf Käuferzielgruppen fussende TV-Planungsansatz "signifikante Reichweiten-Zuwächse und Effizienzgewinne in der kaufrelevanten Zielgruppe möglich macht".

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.