Wirtschaft atmedia
03/01/2012

TV-Marktanteile Februar 2012

atATV lässt erstmals ATV II ausweisen. Das Programm startet mit 0,2 Prozent in die öffentliche Arbeitsgemeinschaft Teletest-Ausweisung. Die grosse Schwester wird mit 3,0 Prozent und um 0,5 Prozentpunkte weniger als im Vormonat Jänner und um 0,3 Prozentpunkte weniger als im Februar 2011 ausgewiesen. Puls 4 überholt ATV marktanteilsmäßig und Servus TV überspringt die "ewige" 0,8-Prozent-Hürde und erreicht 1,0 Prozent Marktanteil.

ATV II und Primetime-Schmutzigkeiten

Das sind die markantesten Entwicklungen in der jüngsten Marktanteilsausweisung. Der ATV-Rückgang kann durchaus mit dem Zuschauerfluss zu ATV II und deren Floaten zwischen beiden Programmen zu erklären sein. Geschäftsführer Ludwig Bauer kann nun auch der von Alexander Wrabetz für die ORF-Programme gepflogenen Argumentationen folgen, dass ATV und ATV II ein Programm sind und der Marktanteil und die Reichweite nur in Kombination ihre Geltung haben.

Puls 4 steigert, wie gewohnt, behände seine Marktanteile. Nach 2,8 Prozent im Februar 2011 und 3,1 Prozent vergangenen Jänner wirken sich unter anderem die "Schmutzigkeiten" von Austria's next Topmodel oder der Fiktions-Eigenproduktion-Erstling Unter Umständen verliebt auf den Marktanteil aus, der 3,2 Prozent erreicht.

Servus Marktanteil und die ORF-Großfamilie

Servus TV macht eine 25-Prozent-Sprung im Marktanteil von 0,8 Prozent im Jänner auf 1,0 Prozent im Februar. Die Eishockey-Play-off-Runde, die Einführung des Magazins Bergwelten, die Foo Fighter-Doku, das Red Bull Stratos-Projekt, Sport und Talk im Hangar 7 und das Programm-Featuring in den hauseigenen Titeln Red Bulletin und Servus in Stadt & Land sind der Grundstein für diese Entwicklung und dem längst fälligen Überschreiten der 0,8-Prozent-Schwelle.

Die ORF-Programme entwickelten sich in dem Monat mit Opernball, Villacher Fasching, Narrisch guat, Wochenenden mit österreichischen Skisprung-, Ski Alpin-Erfolgen, Champions League-Achtelfinal-Spielen, Tatorten und Millionenshows so: ORF 2 legte von Jänner auf Februar von 22,9 auf 23,7 Prozent zu. Der aktuelle Marktanteil liegt auch um 0,6 Prozentpunkte über jenem von Februar 2011.

ORF eins, gekennzeichnet durch öffentlich-rechtlichen Unterhaltungsfaktor, verliert von 16,3 Prozent im Jänner auf 15,2 Prozent 0,9 Prozentpunkte. In der Gegenüberstellung zum Februar 2011 erweist sich das Programm als auf einem um 2,8 Prozent niedrigern Marktanteilsniveau liegend.

Diese Programm-Einzelbetrachtung sieht man übrigens am Küniglberg nicht gerne. Da zählt die Senderfamilie, die mit 41,6 Prozent Marktanteil gesehen werden soll. Darin sind, um Grösse zu signalisieren, die Marktanteile von ORF 2, ORF eins, ORF III, ORF Sport+ und auch 3sat gebündelt.

1. ORF 2

  • Februar - 23,7 Prozent
  • Februar 2011 - 23,1 %
  • Jänner - 22,9 %

2. ORF eins

  • Februar - 15,2 Prozent
  • Februar 2011 - 18,0 %
  • Jänner - 16,3 %

3. RTL

  • Februar - 6,2 Prozent
  • Februar 2011 - 6,1 %
  • Jänner - 6,6 %

4. SAT.1

  • Februar - 6,1 Prozent
  • Februar 2011 - 6,2 %
  • Jänner - 5,7 %

5. ProSieben

  • Februar - 5,0 Prozent
  • Februar 2011 - 4,7 %
  • Jänner - 4,7 %

6. ZDF

  • Februar - 4,1 Prozent
  • Februar 2011 - 3,9 %
  • Jänner - 4,4 %

7. Vox

  • Februar - 4,0 Prozent
  • Februar 2011 - 4,6 %
  • Jänner - 3,9 %

8. Puls 4

  • Februar - 3,2 Prozent
  • Februar 2011 - 2,8 %
  • Jänner - 3,1 %

9. ATV

  • Februar - 3,0 Prozent
  • Februar 2011 - 3,3 %
  • Jänner - 3,5 %

10. ARD

  • Februar - 3,0 Prozent
  • Februar 2011 - 2,9 %
  • Jänner - 3,0 %

11. kabeleins

  • Februar - 2,7 Prozent
  • Februar 2011 - 2,4 %
  • Jänner - 2,5 %

12. RTL II

  • Februar - 2,1 Prozent
  • Februar 2011 - 2,0 %
  • Jänner - 2,1 %

13. 3sat

  • Februar - 1,7 Prozent
  • Februar 2011 - 1,8 %
  • Jänner - 1,7 %

14. Super RTL

  • Februar - 1,1 Prozent
  • Februar 2011 - 1,3 %
  • Jänner - 1,0 %

15. Servus TV

  • Februar - 1,0 Prozent
  • Februar 2011 - 0,6 %
  • Jänner - 0,8 %

16. Austria 9

  • Februar - 0,3 Prozent
  • Februar 2011 - 0,3 %
  • Jänner - 0,4 %

17. ATV II

Februar - 0,2 Prozent
Quelle: Arbeitsgemeinschaft Teletest (AGTT)/GfK Austria/Teletest; ab 12 Jahre; alle Empfangsebenen

TV-Programm-Marktanteilsvergleiche individuell - atmedia.at-Analyzer
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.