Wirtschaft atmedia
04/09/2014

Ticketgarden.com will Ticket-Vorverkaufsmarkt bewegen

atMit "rund 200.000 Veranstaltungen" und einem Potenzial von "über 500 Millionen Euro" bewertet Gründer Mario Rosin den Markt für Ticketgarden.com. Dieser Marktplatz und Rosins Startup soll den Vorverkauf von Veranstaltungstickets in Österreich aus seinem Schlummer, bedingt durch komplexe Ticketing-Systeme, erwecken.

Das von Rosin genannte Marktpotenzial ist eine Folge aus, wie er erklärt, der teils manuellen Abwicklung von Ticket-Verkäufen in existierenden Vorverkaufssystemen und hohen Transaktionskosten, die den Verkauf von Tickets in unteren Preissegementen und für kleine Veranstalter unrentabel machen.

Rosin will diese, seiner Ansicht nach, Lücke im Ticket-Vorverkauf schließen, jegliche Preiskategorie ohne Aufschlag vertreiben und digital per Mail oder QR-Code an Käufer absetzen.

Auf Ticketgarden.com sollen Veranstalter ihre Angebot einstellen und sofort mit dem digitalen Verkauf ihrer Produkte beginnen. Käufe werden entweder via Kreditkarte oder Sofortüberweisung bezahlt.

Dieser Marktplatz geht derzeit in Vollbetrieb. Zu dessen stationären Version liefert das Startup auch eine App, die für Apple und Android nutzende Konsumenten Zugang zu den von Ticketgarden.com gehandelten Vorverkaufsangeboten darstellt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.