© Styria Media Group AG

WERBUNG
07/15/2015

Styria-Ergebnis belastet

Die Styria Media Group schließt das Wirtschaftsjahr 2014 mit einem negativen Ergebnis ab.

Auf minus 27,7 Millionen beläuft sich das Unternehmensergebnis vor Ertragssteuern (EBT) der Styria Media Group des Jahres 2014. Maßgeblich beeinflußt sei diese Entwicklung durch, wie dazu aus Graz mitgeteilt wird, durch bilanzielle Abwertung von Firmenwerten. Weiters belasten Investitionen in das digitale Geschäft, außerordentliche Aufwendungen, die im Zuge des strategischen Umbaus der Mediengruppe anfielen, sowie das Hauptgeschäft in Österreich und Kroatien, das explizit als "operativ träge" bezeichnet wird, das Vorjahresergebnis.

Auch der Umsatz ging 2014 zurück. Der konsolidierte Konzernumsatz lag mit 327 Millionen Euro um 3,6 Prozent unter dem Vergleichsniveau des Wirtschaftsjahres 2013.

Das erste Halbjahr 2015 ergab wieder, wie dazu mitgeteilt wird, ein positives Konzernergebnis.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.