Wirtschaft atmedia
07/10/2013

Springer tätowiert mit Perfect Ink

deDer Axel Springer-Konzern erweist sich weiterhin als auch noch im Kerngeschäft, dem Print-Sektor, innovationsbereit und führt das "Schmuckmagazin" Perfect Ink im deutschssprachigen Markt ein. Die Zeitschrift dreht sich um das Tätowieren sowie zeitgemäße visuelle Trends und Standards der Tatoo-Szene. Das in Springers Männer-Medien-Portfolio angesiedelte Magazin erscheint erstmals am 13. Juli 2013 und wird im Markt mit der optischen Gestaltung überzeugen.

Perfect Ink ist für Einsteiger und Fans des Tätowierens. Dazu stellt ihnen Springer jetzt eine erstes 124-seitiges Magazin zur Verfügung, das sich in "Mein Tattoo", "Im Studio" und "Magazin" rubriziert ist und redaktionell mit Reportagen, Interviews und Entwicklungsrichtungen arbeitet. Darin integriert werden prominente Tätowierte, die zwischen Fussball- und Konzert-Arenen im öffentlichen Leben stehen und ihre persönlichen Zugangsweise zum Tätowieren sowie individuelle Lebensstile reflektieren.

Und da das Tragen visueller Kunstwerke auf der Haut verschiedene Pflege- und Veränderungsaspekte mit sich bringt, werden diese von Perfect Ink im Sinne einer homogenen Darstellung dieser Körperkunst eingehend beschrieben.

Perfect Ink startet mit einer Druckauflage von 100.000 Stück in den Markt. Das Copy kostet in Deutschland 6,90 Euro.

Nach Der Griller und eHome ist der Titel eine dritte, zielgruppen- und interessensspezifische Print-Einführung von Springer.

Mehr von Axel Springer
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.