© Sky Deutschland

Wirtschaft atmedia
02/06/2014

Sky schließt 2013 positiv ab

de, atDie Sky Deutschland AG schließt das Wirtschaftsjahr 2013 mit einem vorläufigen EBITDA-Ergebnis von plus 35 Millionen Euro ab. Ein Niveau, das 86 Millionen Euro über dem EBITDA des Jahres 2012 liegt. Woran sich die Gesamtentwicklung des Medienunternehmens 2013 als auch davor ablesen lässt. Der Umsatz stieg im Jahresvergleich um 16 Prozent auf 1,546 Milliarden Euro.

Auch eine weitere betriebswirtschaftliche Schlüssel-Kennziffer, der Durchschnittsumsatz pro Abonnement (ARPU) legte um 5,5 Prozent oder 1,79 auf 34,56 Euro zu.

Unter dem Strich bleibt eine Ergebnis nach Steuern von -133 nach -195 Millionen Euro im Jahr 2012 über.

Dem wirtschaftlichen Ergebnis liegt ein Anstieg der direkten Abonnenten zum Jahresende von 304.000 auf 3.667.000 zugrunde. Die Kündigungsquote auf der Zwölf-Monate-Basis entwickelte sich von 11,8 auf 11,2 Prozent positiv.

Brian Sullivan, Vorsitzender des Vorstandes der Sky Deutschland AG, weist das positive EBITDA-Ergebnis als "wichtigen Meilenstein" aus, das Beleg für die Fortschritte des Medienunternehmens ist.

Für 2014 erwartet Sullivan einen "signifikanten Anstieg des Netto-Wachstums bei gleichzeitig kontinuierlich hohem Anstieg des Umsatzes und des EBITDA".

Siehe: Sky Deutschland AG - Kurzversion vorläufiges Ergebnis 2013
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.