David Pichsenmeister und Hauser Bernhard, die beiden Gründer des vollständig private finanzierten Zielgruppen-Marktplatzes Sharedspaces.at. (c: sharedspaces.at)
Wirtschaft atmedia
03/06/2014

Sharedspaces.at vermarktet Arbeitsraum an Kreative

atDavid Pichsenmeister und Bernhard Hauser fördern das Teilen von Arbeitsraum. Sie sind die Gründer des seit 13. Jänner 2014 in Vollbetrieb laufenden auf eine bestimmte Zielgruppe zugeschnittenen Marktplatzes Sharedspaces.at. Und zwar geht es um die Vermarktung und den Vertrieb von Arbeits- und Entfaltungsräume für Kreative.

Die beiden Gründer benennen das Flächen-Angebot mit "Coworking-Spaces, Office Spaces, Popup Spaces, Studios, Ateliers, Event Locations und Proberäume". Ihre Absicht ist, mit Sharedspaces.at, der "ständig wachsenden Kreativ-Gemeinschaft das Finden von Arbeitsraum zu vereinfachen" und sich auf diese Weise lokal zu vernetzen.

Die Plattform ist, wie beide Gründer betonen, "komplett privat finanziert". Die Refinanzierung soll über die Spaces genannten Inserate erfolgen. Und zwar über die Vermarktung jener Angebot, die über die kostenlos zu nutzende Basis-Version hinaus geht.

Sharedspaces.at wird in englischer Sprache, der doch mittlerweile offiziellen "Amtssprache" im Startup- und Kreativ-Business, geführt. Hauser und Pichsenmeister argumentieren diesen Sprachweg damit, dass sie "Reisen und Touristen ansprechen wollen, die tageweise in Österreich sind und einen Ort zum Arbeiten suchen".

Sie betonen, dass der Marktplatz "gerade im Aufbau ist und täglich erweitert" wird.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.