Wirtschaft atmedia
07/15/2009

Schwer haltbares Defizit

at // Die Werbekonjunktur-Entwicklung bringt den ORF weiter unter Druck. Wie Generaldirektor Alexander Wrabetz im Interview mit der Gratistageszeitung Heute erklärt, "wird das für heuer geplante Minus von 30 Millionen Euro schwer zu halten sein, weil die Werbung eben doch deutlich schlechter läuft". Am Ziel, 2010 ein ausgeglichenes Ergebnis zu erreichen, hält Wrabetz fest. Deshalb wird das Sparprogramm noch rigider. Der ORF-Generaldirektor muss das bisherige Sparziel um weitere 15 Millionen erhöhen und alles aus der Rundfunk-Anstalt quetschen.