Schnapp.at
Wirtschaft atmedia
03/27/2012

Schnapp.at, der Allesrechner

atDen Widersprüchlichkeiten des Marktes, in dem trotz Null-Euro- und Gratis-Angeboten sich tagtäglich Produkte und Services auf mitunter nicht nachvollziehbare Weise verteuern, geht die Gründung Schnapp.at zwar nicht auf den Grund. Das Service-Portal beobachtet nun die Preise-Entwicklung in Österreich und liefert nach Produkten und Produktsegmenten vergleichbare Preise sowie eine Übersicht über günstige Angebote.

Rohmaterial der von Christian Piffer geleiteten Preisvergleich-Plattform sind die unadressierten Mailings und Prospekte, die der österreichische Einzelhandel im Markt streut. Schnapp.at weist täglich rund 15.000 Angebote aus.

Das Geschäftsmodell von Schnapp.at dreht sich um die Erhöhung der Prospekt-Reichweite, Traffic-Generierung sowie Angebotspositionierung für die erfassten und anbietenden Einzelhändler und um die Interpretation von auf Schnapp.at gemessenem Nutzer- und Kunden-Verhalten.

atmedia.at

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.