Wirtschaft atmedia
08/06/2010

RTL und ProSieben planen Plattform

de, atDie bereits seit dem Frühjahr im Raum stehenden Pläne von RTL Deutschland und der ProSiebenSat.1-Gruppe zum Aufbau einer gemeinsamen und für alle TV-Sender in Deutschland und Österreich offenen Internet-Plattform werden konkreter.

EU-Genehmigung steht an

Beide Unternehmen haben heute den dafür notwendigen Antrag der EU-Kommission vorgelegt. Genehmigt die Generaldirektion Wettbewerb das Konzept werden RTL und ProSiebenSat.1 ein gemeinsame Gesellschaft gründen. Sie wird die geplante technische Plattform bauen. Über diese können künftig private wie auch öffentlich-rechtliche TV-Programm-Anbieter ihre Inhalte - Nachrichtensendungen, Serien, Filme, Shows, etc. - in senderspezifischen Bereichen sieben Tage ab Erstausstrahlung kostenlos als Stream zur Verfügung stellen. Für die Vermarktung dieser Angebote sind die Sender selbst verantwortlich. Sie bezahlen an die RTL-ProSiebenSat.1-Betreiberfirma die mit Hosting- und Streaming der Inhalte anfallenden Kosten.

Mehr: ProSiebenSat.1 Media AG
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.