Wirtschaft atmedia
02/16/2009

Premiere verfünffacht Verlust

de // Noch schlimmer als befürchtet bilanziert Premiere 2008. Nach einem Verlust von 51,6 für 2007 weist der TV-Sender für 2008 einen Verlust von 269,4 Millionen Euro aus. Dieser Verlust ist schlimmer als befürchtet. Analysten gingen von einem Minus in Höhe von maximal 239 Millionen Euro aus. Premiere konnte den Umsatz von 937 auf 941 Millionen Euro steigern. Für 2009 rechnet das Unternehmen mit einem erheblichen EBITDA-Verlust. Auch die Abonnenten-Zahlen werden im ersten Halbjahr stagnieren. Für 2011 werden schwarze Zahlen angepeilt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.