Wirtschaft atmedia
04/23/2010

Post versucht Umsatz-Niveau zu halten

atIm Zuge der Hauptversammlung der Österreichischen Post AG wurde einen Dividenden-Ausschüttung von 1,50 Euro pro Aktie beschlossen. Der Vorstand lieferte darüber hinaus eine Einschätzung des laufenden Wirtschaftsjahres. Der Konzernumsatz kann 2010 um ein bis zwei Prozent unter dem Niveau des Vorjahres liegen.

12 Prozent EBITDA-Marge angepeilt

Wirksam werden hierbei die, bedingt durch die elektronische Substitution weiterhin rückläufigen Erlöse aus der Division Brief. Verbesserte internationale Rahmenbedingungen können im Geschäftsbereich Paket & Logistik mittelfristig Wachstum erzeugen. Als Ertragskraft-Ziel definierte der Vorstand eine EBITDA-Marge von zehn bis zwölf Prozent. Darüber hinaus wurde in der Versammlung die Neuzusammensetzung des Aufsichtsrats vorgenommen. Edgar Ernst, Erich Hampel, Günter Leonhartsberger, Chris Muntwyler wurden für die Dauer von fünf Jahren in den Aufsichtsrat gewählt. Edith Hlawati, Peter Michaelis, Gerhard Roiss und Karl Stoss wurden bestätigt. Dieter Bock, Horst Breitenstein, Hans Wehsely und Rainer Wieltsch wurden aufgrund der in der Satzung festgelegten Altersgrenze verabschiedet.

Mehr: Österreichische Post AG
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.