Wirtschaft atmedia
06/29/2009

Porsche mit Pensionsturbo

ch // Um den öffentlich-rechtlichen Rundfunk in der Schweiz ist es noch besser bestellt als um den österreichischen, analysiert die Neue Zürcher Zeitung. Der ORF sei durch den Rückgang der Werbeeinnahmen in eine bedrohliche Schieflage geraten. Die Situation der SRG sei nicht annähernd so bedrohlich, schlußfolgert die Zeitung in eidgenössischer Swissness.

Vorzeitige Ablösung

Generaldirektor Armin Walpen hat die SRG mittelfristig gesichert, verlässt ihn Ende 2010 jedoch als "Scherbenhaufen". Er habe gute Personalentscheidungen getroffen, heißt es in der Analyse weiter. Die redaktionelle Zusammenlegung von Radio und Fernsehen, scheiterte jedoch an "föderalistischen Abwehrreflexen". Walpen schädigte den Ruf der SRG durch die Nutzung eines Porsche Cayenne als Privatwagen auf Kosten des Unternehmens. Ende 2010 will Walpen in den Ruhestand wechseln. Mitglieder des SRG-Verwaltungsrates denken laut NZZ bereits über eine vorzeitige Ablösung des Generaldirektors nach.

Neue Zücher Zeitung Online
atmedia.at/Zum Abschied ein Sparpaket
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.