Wirtschaft atmedia
12/14/2009

Pluralistischerer Cicero

de // Michael Naumann, designierter Cicero-Chefredakteur, will das Magazin pluralistischer machen und "ein breites Meinungsspektrum abbilden".

Journalisten anstelle von Schriftstellern

Weiters, wie er dem Spiegel sagte, würde er "das Heft gern stärker für außenpolitische und Globalisierungs-Fragen öffnen". Schrifsteller als Auf- und Erklärer gesellschaftlicher Probleme gehören nicht zu seinem Cicero-Konzept. Naumann: "Ich möchte mich deshalb in Zukunft stärker auf fachlich ausgewiesene Journalisten verlassen."

Spiegel, Nr. 51, Seite 151

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.