© ORF/Milenko Badzic

ORF-Show
05/09/2015

Piccanto gewinnt "Die große Chance der Chöre"

Das Salzburger A-cappella-Ensemble setzte sich in der finalen Live-Show durch - bis zu 784.000 Menschen sahen zu.

Acht Chor-Formationen zogen in das "Die große Chance der Chöre"-Finale am Freitagabend ein, Piccanto ging schlußendlich als Sieger und mit 25.000 Euro im Gepäck nach Hause. Das Salzburger A-cappella-Ensemble setzte sich zu Beginn der knapp zweieinhalbstündigen Live-Show im direkten Battle zuerst gegen "Die Echten" aus Niederösterreich durch und konnten das TV-Publikum im Finale mit "The Flood" von "Take That" überzeugen.

Nach ihrem Sieg meinten die Mitglieder von Piccanto: "Wir wollten für unsere Fans unbedingt beide Lieder singen, dass das jetzt so ausgeht - damit hätten wir nicht gerechnet. Es ist wirklich unglaublich und uns fehlen auch noch die Worte", freuen sich Piccanto und verraten weiter: "Das Geld wollen wir vor allem in unser Equipment investieren, weil wir mit der Musik weitermachen werden und noch mehr Menschen erreichen wollen."

Der zweite Platz ging an den Vorarlberger Kinderchor "Calypso", Platz drei an den Schülerchor des BORG Gastein. Letztere mussten gleich zwei Mal ihre Version von Bruno Mars' "Uptown Funk" vortragen, da es während dem ersten Auftritt Probleme mit dem Ton gab. Aber nicht nur die Schüler, sondern die ganze Show war von Tonprobleme geplagt.

Das waren die Finalisten

DGC_Choere005.jpg

DGC_Choere047.jpg

DGC_Choere030.jpg

DGC_Choere034.jpg

calypso1.jpg

DGC_Choere014.jpg

DGC_Choere023.jpg

DGC_Choere007.jpg

DGC_Choere028.jpg

Votingablauf

In einer ersten Runde traten die Chöre in sogenannten Battles gegeneinander an. Per Speedvoting konnte das Fernsehpublikum über die jeweiligen Gewinner der vier Paarungen entscheiden. Daraus gingen BORG Gastein Chor, Chilli da Mur, Calypso und Piccanto als Sieger hervor. Die Jury um Larissa Marolt, Birgit Sarata, Ramesh Nair und Oliver Pocher, die punkto Fachkompetenz nach Meinung von TV-Kritikern eher zu den Schwachstellen des Formats gehörten, vergaben darüber hinaus noch eine "Wildcard" an HIB.art.chor. Danach gab es für die fünf verbliebenen Chöre die Chance, das Publikum vor den TV-Schirmen noch einmal mit einer zweiten Performance zu beeindrucken. Dieses wählte per Televoting den Sieger Piccanto aus.

Zur Band: Piccanto

Das Salzburger A-cappella-Ensemble wurde im Herbst 2010, unter der Leitung von Thomas Huber, am Musischen Gymnasium gegründet und besteht aus acht engagierten jungen Sängern im Alter zwischen 18 und 20 Jahren, die alle eine umfangreiche Gesangs- und Instrumentalausbildung erhalten. Inspiration finden sie in Barbershop-Songs, in klassischer Musik von Renaissance bis Romantik und auch bei der aktuellen Rock- und Popmusik. Das routinierte Männerensemble sammelte bereits viel Erfahrung bei Auftritten in Österreich, Italien und Deutschland.

Diese Chöre bekamen "Die große Chance"

DGC_Choere012.jpg

DGC_Choere005.jpg

DGC_Choere050.jpg

DGC_Choere043.jpg

DGC_Choere044.jpg

DGC_Choere040.jpg

DGC_Choere047.jpg

DGC_Choere025.jpg

DGC_Choere018.jpg

DGC_Choere031.jpg

DGC_Choere022.jpg

DGC_Choere019.jpg

DGC_Choere013.jpg

DGC_Choere034.jpg

DGC_Choere036.jpg

DGC_Choere037.jpg

DGC_Choere008.jpg

DGC_Choere010.jpg

DGC_Choere042.jpg

DGC_Choere046.jpg

DGC_Choere028.jpg

DGC_Choere038.jpg

DGC_Choere017.jpg

DGC_Choere014.jpg

DGC_Choere033.jpg

DGC_Choere041.jpg

DGC_Choere007.jpg

DGC_Choere004.jpg

DGC_Choere030.jpg

DGC_Choere016.jpg

DGC_Choere049.jpg

DGC_Choere045.jpg

DGC_Choere020.jpg

DGC_Choere023.jpg

DGC_Choere029.jpg

DGC_Choere024.jpg

DGC_Choere006.jpg

DGC_Choere015.jpg

DGC_CHoere_111.jpg

DGC_Choere032.jpg

DGC_Choere021.jpg

DGC_Choere048.jpg

Quoten

"Die große Chance der Chöre - Das Finale" erreichte durchschnittlich 620.000 Seher/innen und 26 Prozent Marktanteil, "Die große Chance der Chöre - Die Entscheidung" durchschnittlich 679.000 und 34 Prozent Marktanteil. Besonders groß war das Interesse einmal mehr beim jungen Publikum: "Das Finale" (20.15 Uhr) und "Die Entscheidung" (22.40 Uhr) erzielten bei den 12- bis 29-Jährigen einen Marktanteil von 28 bzw. 32 Prozent. Bei den 12- bis 49-Jährigen waren es 30 bzw. 36 Prozent. Insgesamt waren beim Finalabend ("Das Finale" und "Die Entscheidung") von "Die große Chance der Chöre" 1,38 Mio. Menschen zumindest kurz dabei. Die vier Folgen des Spin-offs des ORF-Erfolgsformats - mit den zwei Castingshows, dem Halbfinale und dem Live-Finale - erreichten drei Mio. Zuseherinnen und Zuseher (weitester Seherkreis) - das entspricht 40 Prozent der österreichischen TV-Bevölkerung 12+.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.