Wirtschaft atmedia
09/18/2008

OMD08: TV meets Web

de 10:30 // "Wir sind Bewegtbild. Wir haben die Inhalte. Wir verbreiten diese über alle Screens." Mit diesen Worten eröffnete Klaus-Peter Schulz, Vorstand Sales und Marketing der ProSiebenSat.1 Media AG den heutigen, zweiten OMD-Tag. Er sprach über das Verhältnis zwischen TV und Internet. Eine reibungslose Beziehung wie Schulz darstellt. Denn die TV-Nutzung bleibt stabil auch wenn die Online-Nutzung unter 14- bis 29-Jährigen steigt. Im ersten Halbjahr dieses Jahres, erklärt Schulz, ist die TV-Nutzung in dieser Zielgruppe sogar um drei Minuten gestiegen. Ihre Nutzung verändert sich insofern als sie über die Zeit und den Ort ihrer Bewegtbild-Konsumation selbst entscheiden will. Schulz: "TV fasziniert auch auf digitalen Plattformen. Menschen wollen bewegte und bewegende Bilder sehen."

Die ProSiebenSat.1-Gruppe diversifiziert aus diesem Grund ihre Formate und Inhalte. "Galileo" oder "Germany´s next Topmodel" wurden über die zur Verfügung stehenden Kanäle verteilt und so auch beworben. Schulz: "Es geht um die Inszenierung einer Kampagnen-Idee und deren folgende Monetarisierung". In den meisten Fällen werden die Kampagnen im TV angefangen und im Web vertieft. Und wie im Falle von Wilkinson-Rasierer mittels User Generated Content wieder ins Fernsehen zurück geführt. Schulz: "Branded Entertainment ist, im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten, der Erfolgsfaktor für solche Kampagnenkonzepte."
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.