Smartphones (c: runtastic.com)
Wirtschaft atmedia
08/16/2011

Nokia-Nutzer und Apple-Liebhaber

at25 Prozent, um zehn Prozent mehr als 2010, der Mobilkommunikation-Konsumenten im österreichischen Markt greifen über mobile Endgeräte auf Internet-Services zu. In der soeben veröffentlichten, von GfK Austria für A1 realisierten Social Impact Studie 2011 werden aktuelle Nutzungsdaten ausgewiesen. Junge Männer im Alter von 12 bis 29 Jahren sind die stärkste Mobile Internet-Nutzergruppe. Ihr Anteil beträgt 41 Prozent.

E-Mail-, Social Network-Kommunikation und der Einsatz von Apps sind die treibenden Kräfte hinter dieser Internet-Durchdringung. Der E-Mail-Verkehr legt von 2010 auf 2011 um acht Prozentpunkte auf 23 Prozent und die Social Network-Kommunikation um sieben Prozentpunkte auf 16 Prozent zu. Die App-Penetration beträgt derzeit 25 Prozent. Diese legte um 18 Prozentpunkte zu. Bei Smartphone-Usern beträgt sie 61 Prozent. Games, lokale News (Österreich-Bezug) und Social Media sind verantwortlich für die App-Verbreitung.

Die Social Networks-Nutzung und Instant Messaging via Smartphones und Handies erfolgt mittlerweile deutliche häufiger als von stationären Zugangspunkten aus. Facebook- und Twitter-Partizipation entwickelte sich innerhalb eines Jahres von acht auf 37 Prozent. Die mobile E-Mail-Nutzung stieg um 22 Prozent.

Handymarken gesamt mit gut bewertet

Das Betriebssystem spielt für 17 Prozent der Konsumenten eine entscheidende Rolle in der Wahl ihres Endgerätes. Unter den Smartphone-Benutzern ist derzeit Android mit 38 Prozent und Apples iOS mit 30 Prozent am weitesten verbreitet. Symbian folgt mit 13 Prozent mit deutlichem Abstand ebenso wie die weiteren Mitbewerber Windows, BlackBerry und Bada.

Nokia ist nach Marken gewichtet mit 42 Prozent der dominierende Endgeräte-Anbieter vor Samsung mit 20 und Sony Ericsson mit 13 Prozent. Das iPhone mit dem emotionalsten Approach aller Brands kommt auf einen Anteil von neun Prozent im Markt.

Mehr: A1 Social Impact Studie 2011
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.