Wirtschaft atmedia
02/11/2011

Nokia kooperiert mit Microsoft

intEs ist vielleicht vermessen von einer "Allianz der Geschwächten" zu sprechen. Nokia und Microsoft haben sich auf eine strategische Allianz vereinbart, die ein "neues globales, mobiles Ökosystem" zur Folge haben wird.

Beschleunigter Wandel

Nokia hat sich aus diesem Grund für Windows Phone als bevorzugute Smartphone-Plattform entschieden. Damit bekommt das Betriebssystem Symbian nachrangige Bedeutung. Der Schritt war zu erwarten und hat sich mit der vorjährigen Bestellung des vormaligen Microsoft-Managers Stephen Elop zum Nokia-CEO abgezeichnet. Elop will um die Zukunft des Konzerns zu sichern ein neues Führungsteam und neue Organisationsstrukturen, die auf Geschwindigkeit, Ergebnisse und klare Verantwortlichkeiten ausgerichtet sind, installieren. Die neue Strategie, die Elop heute in London vorstellt, zielt auf die "Wiedergewinnung der Marktführung im Smartphone-Markt, die Wiederherstellung von Nokias Führungsrolle im Mobiltelefon-Markt und die Investition in Zukunftstechnologien" ab. Elop kündigte heute Früh der Konzern-Belegschaft an, dass "wir den Wandel durch Beschreiten eines neues Weges beschleunigen".

atmedia.at

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.