Business Intelligence. (c: sol7.com.br)
Wirtschaft atmedia
09/09/2014

Marktforschungsinvestitionen steigen auf 40,3 Milliarden

intDer internationale Marktforschung-Verband Esomar beziffert in dem soeben veröffentlichten Global Market Research Report 2014 die weltweiten Ausgaben für Marktforschung mit 40,3 Milliarden US-Dollar im Jahr 2013. Mit dieser Summe ist jedoch die als klassische definierte Marktanalyse gemeint. Diese wuchs 2013 um, inflationsbereinigt, 2,8 Prozent.

Esomar liefert auch eine Schätzung für den weitest gefaßten Marktforschungsbereich, der als Business Intelligence verstanden werden kann. Und dieser wird von der Organisation auf 60 Milliarden US-Dollar geschätzt. Dieses Investitionsvolumen würde ein Wachstum der Business Intelligence-Ausgaben um 50 Prozent bedeuten.

In der klassischen Marktforschung wird in Europa gerade noch am meisten investiert. Der Marktanteil der Region beträgt derzeit 40 Prozent gefolgt von Nordamerika mit 39 Prozent. Währen Europa von 2012 auf 2013 einen Rückgang von 1,4 Prozent verbuchen muss, stiegen die Marktforschungsinvestitionen in Nordamerika um 2,9 Prozent. Auch im asiatisch-pazifischen Raum machte die Marktforschung einen deutlichen Wachstumsschritt um 1,6 Prozent.

Der Marktforschungsmarkt in Europa ist rückläufig und kann das dritte Jahr in Folge kein Wachstum generieren. Der Markt für Online-Marktforschung weltweit ist, bedingt durch den starken Preis-Wettbewerb, rückläufig.

Esomar nimmt derzeit an, dass die Marktforschungsindustrie 2014 drei bis vier Prozent Wachstum, das nicht inflationsbereinigt ist, generieren könnte.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.