Wirtschaft atmedia
03/24/2010

Männershopping

de, atDer Home-Shopping-Sender 1-2-3.tv kann mit seiner Angebotspalette den Umsatz 2009 um sechs Prozent steigern. Nach 87,6 Millionen Euro 2008 erwirtschaftet der Sender 92,2 Millionen Euro im Vorjahr. Davon wurden 30,1 Millionen Euro im vierten Quartal lukriert. Das Unternehmen verbessert sein EBITDA-Ergebnis um acht Millionen Euro auf +3,4 Millionen Euro.

Männer und Frauen kaufen gleich gerne

Der Online-Anteil am Gesamtumsatz machte zu Jahresende 20 Prozent aus. Nach dem Relaunch von 1-2-3.tv und der Einführung zweier Online-TV-Kanäle im Dezember stieg der E-Commerce-Anteil am seither erwirtschafteten Umsatz auf 26 Prozent. "Wir setzen nicht auf neue TV-Modelle, sondern sehen die Zukunft ganz klar im Web", reflektiert Andreas Büchelhofer, Gründer und Geschäftsführer von 1-2-3.tv, die Entwicklung. Er rechnet mittelfristig mit einem Online-Anteil von 50 Prozent am Gesamtumsatz. In dem Zusammenhang sei noch auf ein Details im demografischen Struktur der 1-2-3.tv-Kunden hingewiesen: das TV-Kaufprogramm wird von 49,1 Prozent Männern mit einem Durchschnittsalter von 51,9 Jahren und die Webshops von 51,9 Prozent Männern mit einem Durchschnittsalter von 42,7 Prozent genutzt.

Weitere Details: 1-2-3.tv

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.