Wirtschaft atmedia
02/19/2009

Luxusware Sport

eu // Das International Olympic Committee beauftragte Sportfive mit der Medienrechte-Vermarktung der Olympischen Spiele 2014 und 2016. Das Vermarktungsunternehmen schlug die European Broadcasting Union (EBU) mit einem "erheblich besseren Erlösangebot" aus dem Rennen. So will Sportfive mit dem Medienrechte-Verkauf in 40 europäischen Märkten mehr als 600 Millionen Euro erwirtschaften. Die EBU, die die Rechte für die von ihr vertretenen, öffentlich-rechtlichen Rundfunkanbieter erwirbt, hatte für die Olympischen Spiele 2010 und 2012 nur mehr 560 Millionen Euro gezahlt. Financial Times Deutschland, Seite 6

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.